Gesundheit

Schüssler-Salze bei Erkältungsbeschwerden

 

In der Erkältungszeit arbeiten unsere Abwehrzellen auf Hochtouren.

Kälte und Heizungsluft  machen die Schleimhäute trocken und durchlässig für Viren und Bakterien. Der gesteigerte Stoffwechsel führt zu einem Mehrverbrauch an Mineralstoffen, wodurch wiederum das Immunsystem geschwächt wird.

Schüssler-Salze (davon gibt es 12 verschiedene, zusätzlich 12 Ergänzungsmittel) können einen Beitrag dazu leisten, die Aufnahme von Mineralstoffen aus der Nahrung zu optimieren und unsere Abwehrkräfte zu steigern. Die Salze helfen gezielt, Störungen zu überwinden und unseren Körper in Zeiten großer Belastung fit zu erhalten.

In der Biochemie nach Dr. Schüssler unterscheidet man im Verlauf einer Erkrankung drei Entzündungsstadien, die nacheinander ablaufen und unterschiedlich lang sein können, deshalb werden in den einzelnen Krankheitsphasen jeweils andere Salze eingenommen:

Halskratzen und Schluckbeschwerden sind z.B. typische Anzeichen für den Beginn einer Erkältung. Wird die natürliche Immunabwehr des Körpers in dieser Phase wirkungsvoll unterstützt, gelingt es oftmals, die  Erkrankung abzuwehren. Hier hilft Schüssler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum.

Setzt sich die Erkältung fest und zeigen sich die Beschwerden deutlich, unterstützt Nr.4 Kalium chloratum den Körper.

Stagniert der Heilungsprozess, kommt noch Nr.6 Kalium sulfuricum zum Einsatz.

Zusätzlich gibt es für die unterschiedlichen Erkältungsbeschwerden passende Schüssler-Salze,  die bei der Linderung der jeweiligen Symptome helfen. Eine Kur mit Mineralstoffen kann vorbeugend die Abwehrkräfte stärken– lassen Sie sich hierzu individuell beraten.

 

Wichtig: die Selbstbehandlung beschränkt sich auf alltägliche Beschwerden. Schwere Erkrankungen müssen vom Arzt behandelt werden.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen